Management und Leistungssport

ValueMiner GmbH, Robert J. Schiermeier

Ein Zusammenhang erscheint im ersten Moment nicht vor Augen, wenn man Management und Sport liest. Geht es doch beim einen um die erfolgreiche Führung eines Unternehmens, geht beim anderen darum, seinen Körper an die Grenzen der physischen Leistungsfähigkeit und darüber hinaus zu bringen.

Management im Unternehmen bezeichnet unter anderem die Aufgabe, unter verschiedenen Entscheidungsalternativen die beste für das Unternehmen herauszufiltern, deren Umsetzung zu planen, die Umsetzung unter Sicherstellung der notwenigen Mitarbeitermotivation und einem einheitlichen Zielverständnis durchzuführen und abschließend das Ergebnis zu reflektieren. Letztendlich ist in vielen Fällen das Ergebnis in hohem Grade von der Motivation und dem gemeinsamen Zielverständnis abhängig.


Im Sport ist die Beziehung zwischen Manager und Mitarbeitern mit der zwischen Trainer und Athlet gleichzusetzen. Zwar ist je nach Sportart der Einfluss des Athleten deutlich größer als der der Mitarbeiter im Unternehmen, dennoch sind bei den grundlegenden Aufgaben einige Parallelen festzustellen.
Neben exzellenten Fähigkeiten im Bezug auf Trainingssteuerung, also der Planung der Trainingseinheiten auf einen spezifischen Wettkampf hin, besitzen gute Trainer ein Höchstmaß an Einfühlungsvermögen und können auf den ersten Blick feststellen, wie sich der Athlet fühlt und in welcher Verfassung er sich befindet. Die Führungsaufgabe des Trainers ist folglich darin begründet, durch optimale Motivation des Athleten die Durchführung der geplanten Trainingseinheiten mit dem notwendigen Engagement und entsprechender Intensität zu ermöglichen.
Gerade in Ausdauersportarten mit Trainingseinheiten die bis zu 8 Stunden andauern können, ist ein gemeinsames Zielverständnis unabdingbar, erschwert schon der kleinste (mentale) Zweifel am momentanen Handeln die Ausführung der Einheit erheblich.
Die Kontrolle der Zielerreichung, bzw. die des Trainingserfolgs folgt bei der nächsten Leistungsdiagnostik oder einem Trainingswettkampf.

Folgende 4 Gemeinsamkeiten von Leistungssport und Management lassen sich direkt finden:

    -    Der Fokus auf das Ziel muss immer gewährleistet sein
    -    Sowohl im Management als auch im Sport sind finanzielle, aber vor allem zeitliche Ressourcen limitierend
    -    Die Leistung muss zu einem Zeitpunkt erbracht werden
    -    Kurzfristige Aktivitäten bzw. Strohfeuer sind weder für die sportliche noch für die berufliche Karriere hilfreich

Für die ersten drei Punkte gibt es diverse Methoden und Tools, die dabei unterstützen oder sogar einen Teil der Herausforderungen übernehmen. Beim vierten Punkt hingegen muss jeder für sich selbst entscheiden, welcher Weg der richtige ist.